Solarenergie im Winter – DENQBAR klärt die gängigsten Mythen

Solarenergie im Winter – DENQBAR klärt die gängigsten Mythen

„Im Winter ist es kalt, stürmisch und … die Sonne? Die hat einfach keine Kraft!“ – Ganz schön engstirnig, aber nicht ganz unbegründet. Denkt man an Solarenergie und unabhängige Energieproduktion, denkt man geradezu sofort an die warmen Monate. Während uns der reichhaltig ausfallende Sonnenschein gerne mal ins Schwitzen bringt, dreht Ihr Solargenerator dann voll auf! Eine festverbaute Solaranlage liefert im Winter durchschnittlich 2 Drittel weniger Energie als im Sommer. War`s das also mit dem Traum vom nachhaltigen Strom im Winter? … DENQBAR sagt „Kopf hoch, so einfach geben wir uns nicht geschlagen!“

Beginnen wir von vorn, bevor wir Schlüsse ziehen, sollten wir der Problematik erstmal auf den Grund gehen! Warum fällt die Menge Solarstrom im Sommer geringer aus als im Winter? Vielleicht fehlt dem Solarpanel einfach die Wärme? Lässt seine Leistung bei Nässe nach? Oder fehlt der Sonne im Winter wirklich einfach die Kraft? Fragen über Fragen - höchste Zeit, diese zu klären und das Maximale aus der Solarkraft des Winters herauszuholen!

Solarpower im Winter

Benötigt ein Solarpanel Wärme, um Energie zu produzieren?

Betrachtet man die Funktionsweise eines Solarpanels, lässt sich diese Frage leicht beantworten. Ein Solarpanel benutzt Sonnenlicht, um Energie zu produzieren. In den Strahlen unserer Sonne sind sogenannte Photonen enthalten, zu vergleichen sind diese mit winzigen Energieportionen, die sich mit dem Licht fortbewegen. Trifft dieser „Energieschub“ auf einen Festkörper, in diesem Fall auf die monokristallinen Solarzellen des DENQBAR Solarpanels, wird Kraft freigesetzt. Die mikroskopischen Teilchen des Materials geraten in Schwingung und elektrische Spannung wird generiert. Die auf diesem Wege gesammelte Power ist für Sie nutzbar! Anders als bei der Solarthermie spielt die Wärme für den Ertrag Ihres Solarpanels also keine entscheidende Rolle. Ganz im Gegenteil, Kälte unterstützt das Solarpanel bei der Energieproduktion! Die Materialeigenschaften der Solarzellen gewährleisten bei niedrigeren Temperaturen durchschnittlich höhere Erträge und verlieren im Hochsommer, pro 3 °C, sogar bis zu 1 % Wirkungsgrad!

Verliert ein Solarpanel seine Leistung bei Nässe?

Nein, Nässe an sich wirkt sich nicht auf die Energieproduktion Ihres Solarmoduls aus. Jedoch können Regentropfen, Schneefall und sonstige Partikel in der Luft das Sonnenlicht abschirmen. Ein Solarpanel sollte somit stets sauber gehalten und wettergeschützt platziert werden!

Schnee auf Solarpanel

Fehlt der Sonne im Winter die Kraft?

Ja und nein. Die Sonne wird im Winter nicht schwächer, viel mehr ändern sich die Umwelteinflüsse. Im Winter sind die Tage kürzer, die Sonne steht flacher und der Himmel ist bewölkter. Für eine festverbaute Solaranlage bedeuten diese Sachverhalte unweigerlich sinkende Erträge … Gut, dass es die mobilen DENQBAR Solargeneratoren gibt!

Mit einem unserer Solargeneratoren sind Sie nicht auf einen bestimmten Stand der Sonne angewiesen! Nehmen Sie den Solargenerator einfach selbst in die Hand und richten Sie das Panel immerzu im perfekten Winkel aus, die verstellbaren Standfüße und die praktischen Metalllösen machen es möglich! Wählen Sie im Winter einen steileren Winkel als im Sommer, um den niedrigen Stand der Sonne auszugleichen! Wie das genau geht, erfahren Sie hier, in unserem DENQBAR autarke Stromversorgung im Winter Guide! Die maximale Mobilität, Verstellbarkeit und die leichte Bedienung unserer Solargeneratoren ermöglichen es, die sonnigen Wintertage in vollen Zügen zu genießen und ordentlich Energie abzuschöpfen!

Solarstrom aus dem eigenen Garten

Bitte beachten!

Ein DENQBAR Solargenerator besteht aus der cleveren Kombination aus einem oder zwei DENQBAR Solarpanel(s) NQB S100 und einer DENQBAR NQB Powerstation – perfekte Zusammenarbeit macht es möglich! Wir empfehlen, den Solargenerator in der Nähe Ihres Hauses, der Gartenlaube oder auf dem Balkon zu platzieren, damit die Powerstation sicher im Warmen stehen kann. Dadurch wird gewährleistet, dass sie ungehindert elektrische Energie lädt. Des Weiteren sollte auch das beste Solarpanel keinem Starkregen oder extremen Schneefall ausgesetzt werden. Unser DENQBAR Solarpanel ist wasser- und staubresistent, dennoch weisen wir darauf hin, gerade im Winter darauf zu achten, die Steckverbindung trocken zuhalten!

Mit diesem Wissen im Hinterkopf kann nun eigentlich nichts mehr schiefgehen! Nutzen Sie die Wintermonate aus und lassen Sie sich keinen wertvollen Solarstrom entgehen!

Mehr Fragen zum Thema oder unseren starken Produkten? Dann schreiben Sie uns gerne hier eine Nachricht! Wir freuen uns auf Sie!

Winterliche Grüße

Das DENQBAR-Team


Veröffentlicht: 12.01.2024

Kategorie:

Tags:

Beitrag teilen:

Focus Money bescheinigt DENQBAR Höchste Kundentreue