Solarpanels - Arten und Unterschiede

Solarpanels - Arten und Unterschiede

Photovoltaikanlagen werden zunehmend beliebter und das ist kein Wunder. Niedrigere Stromrechnungen, nachhaltig generierte Energie und das Plus an Unabhängigkeit sind nur Beispiele, die für die Nutzung von Solarpanels sprechen.

Erstmal ausgerichtet beginnen die cleveren Sonnenkollektoren sogleich, Tageslicht in reine Energie umzuwandeln! Photonen, auch Lichtteilchen genannt, wandern mit den Sonnenstrahlen und erreichen schließlich die höchst lichtdurchlässige Oberfläche des Solarpanels. Nun stoßen die winzigen „Energieportionen“ auf, die meist aus Silizium bestehenden Solarzellen; dabei geraten die mikroskopisch kleinen Teilchen des Materials in Schwingungen. Die durch diese Bewegung freigesetzte Energie kann jetzt mithilfe eines Wechselrichters in benutzbaren Solarstrom umgewandelt werden.

Beispiel: im Falle eines DENQBAR Solargenerator befindet sich dieser Wechselrichter festverbaut in der zugehörigen DENQBAR Powerstation und wandelt die frisch gewonnen Sonnenkraft vom DENQBAR Solarpanel NQB S100 direkt in nutzbaren Strom für Ihre Geräte um!

Die geläufigsten Solarpanelarten im Überblick

Kaum ein Material kann Sonnenlicht effektiver auffangen und umwandeln als Silizium, daher bestehen die meisten handelsüblichen Solarzellen aus genau diesem nützlichen Material. Je nach Verarbeitung können Solarpanels jedoch ganz verschiedene Eigenschaften - Stärken und Schwächen - aufweisen. Im Folgendem stellen wir Ihnen die drei häufigsten Varianten vor.

Monokristalline Solarpanels sind schwarz und glatt

Monokristallin

Wie es der Name bereits vermuten lässt, bestehen die Zellen eines monokristallinen Solarpanels aus jeweils nur einem Kristall, beziehungsweise aus hauchzarten Scheiben, die aus einem solchen geschnitten wurden. Optisch bestechen diese Solarpanels mit ihrer einheitlichen dunkelschwarzen Farbe und einer glatten, matten Oberfläche. Mit bis zu unglaublichen 23 % Wirkungsgrad sind die monokristallinen Sonnensammler die effizientesten Solarpanels auf dem Markt. Neben ihrem immensen Wirkungsgrad glänzen sie des Weiteren auch mit einer extrem hohen Lebenserwartung und können selbst bei überschaubaren Lichtverhältnissen noch mit energetischen Ergebnissen dienen!

Polykristalline Solarpanel sind blau und melliert

Polykristallin

Ähnlich wie die monokristallinen Sonnenkollektoren besten bestehen auch die polykristallinen Solarzellen aus dünnen Siliziumscheiben. Geschnitten werden diese jedoch nicht aus einem ganzen Kristall, sondern aus einem verschmolzenen Siliziumblock. Durch dieses Herstellverfahren wirken polykristalline Solarpanels eher bläulich und weisen eine melierte Struktur aus. Mit 15 bis 18 % Wirkungsgrad halten sie mit ihrem monokristallinen Äquivalent zwar nicht mit, dafür sind sie extra robust gegenüber Lasten und schwankenden Temperaturen. Polykristalline Solarpanels sind meist sperriger und schwerer als die anderen Panelarten und daher weniger mobil. Sie eignen sich bevorzugt für Festinstallationen ohne räumliche Einschränkungen.

Dünnschichtsolarpanel bestehen als nicht-kristallinen Silizium

Dünnschicht

Anders als die anderen beiden Arten bestehen die Solarzellen eines Dünnschicht-Panels nicht aus kristallinem Material, stattdessen wird eine amorphe, glasartige Variante von Silizium oder einer ähnlichen Verbindung genutzt. Gemäß dem Namen wird das Material in Form einer hauchdünnen Schicht aufgetragen und ermöglicht dem Panel dadurch eine erhöhte Flexibilität und eine gute Resistenz gegenüber Wärme. Auf der Kehrseite bringen all diese Vorteile jedoch auch Konsequenzen mit sich: das zarte Material ist weniger robust und die Lebensspanne eines Dünnschichtpanels entsprechend kürzer. Auch der Wirkungsgrad weist mit gerade mal 13 bis 16 % nur ein Anteil von dem auf, wo zu beispielsweise ein monokristallines Solarpanel fähig ist.

Das sind die gängigen Arten Solarpanels im Überblick, jetzt sind Sie dran! Juckt es Ihnen schon in den Fingern? Dann probieren Sie es doch gleich mal selbst. Unser monokristallines DENQBAR Solarpanel NQB S100 steht bereit, für Sie Power zu sammeln! Beste Effizienz, höchster Ausrichtungskomfort und die beständigste Langlebigkeit warten darauf, von Ihnen erkundet zu werden. Kombiniert mit einer beliebigen DENQBAR Powerstation erhalten Sie unseren mobilsten Solargenerator aller Zeiten und ein zuverlässiges, nachhaltiges Strombackup für all Ihre Vorhaben!

Fragen zur Spitzentechnik von DENQBAR? Nur raus damit – unser freundlicher Kundenservice kann Sie kaum erwarten!

Beste Grüße

Ihr DENQBAR-Team


Veröffentlicht: 09.02.2024

Kategorie:

Tags:

Beitrag teilen:

Focus Money bescheinigt DENQBAR Höchste Kundentreue