Wartung und Pflege eines Benzinhäckslers
veröffentlicht am 16.09.2016 08:19 in Tipps & Tricks, verwendete Tags: DENQBAR Garten Gartenhäcksler Gartenschredder Häcksler Schredder

Wer einen Garten mit vielen Bäumen und Sträuchern besitzt, kommt früher oder später nicht an einem Gartenhäcksler vorbei. Besonders im Frühjahr und Herbst kommen sie zum Einsatz und verwandeln die sperrigen Gartenabfälle in schönes Häckselgut. So sparen Sie nicht nur eine Menge Platz in der Mülltonne, sondern gewinnen zusätzlich neues Material zum Mulchen und für den Kompost. Doch wer lange Freude an seinem Gartenschredder haben möchte, muss regelmäßig Wartungs- und Pflegemaßnehmen vornehmen. Dabei ist es angebracht, dass man die Pflegehinweise in der Betriebsanleitung des Herstellers aufmerksam studiert und genau beachtet. Wir verraten Ihnen, mit welchen Tricks Sie lange die Vorzüge eines DENQBAR-Gartenhäckslers genießen können!

Baumschnitt Abfälle zum Schreddern

 

Bevor Sie mit den Pflege- und Wartungsarbeiten beginnen

Wer seinen Schredder ordnungsgemäß behandelt, wird lange von seinen Diensten profitieren können. Damit Sie sich bei der Wartung des Gartenhäckslers keinen unnötigen Gefahren aussetzen, ist es unabdingbar, einige Punkte einzuhalten!

  1. Sorgen Sie bitte für einen sicheren Stand des Häckslers. Dieser darf weder in Hanglage noch auf unebenen Untergrund aufgestellt werden.
  2. Schalten Sie das Gerät aus und überprüfen Sie bitte, dass der Motor wirklich still steht.
  3. Beginnen Sie bitte erst mit Ihren Arbeiten, wenn beide Schneidewerke komplett still stehen.
  4. Ziehen Sie bitte den Zündkerzenstecker ab, damit eine ungewollte Zündung vermieden wird.  

Da ein Benzinhäcksler mit einem leicht entflammbaren Treibstoff angetrieben wird, sollten Sie Ihre Wartungsarbeiten fern vom offenen Feuer durchführen. Falls Sie für die schwer zugänglichen Stellen Sicherheitseinrichtungen entfernen sollten, müssen diese vor dem Gebrauch des Gerätes wieder ordnungsgemäß angebracht werden. Verwenden Sie bitte für Ihren DENQBAR-Gartenhäcksler nur original Ersatzteile. Andere Teile könnten schlimmstenfalls zu Schäden des Schredders oder sogar zu Verletzungen Ihrerseits führen.

Außerdem ist das Tragen von Schutzhandschuhen für die Wartung und Pflege unerlässlich. So schützen Sie Ihre Hände vor scharfkantigen und rauen Oberflächen. Achten Sie bitte auch darauf, dass Sie die verwendeten Werkzeuge vor dem Gebrauch des Häckslers wieder entfernen.      

Dchitzhandschuh und Schraubendreher

Den Häcksler sauber halten

Das A und O für die Langlebigkeit eines Gartengerätes ist natürlich der sachgemäße Umgang. Dazu gehört auch eine Reinigung nach jedem Gebrauch.

Zur Werterhaltung und einer langen Lebensdauer sollten Sie Nachstehendes beachten:

  • Lüftungsschlitze sollten frei und sauber gehalten werden.
  • Überprüfen Sie die Befestigungsschrauben und ziehen Sie diese bitte bei Bedarf nach.
  • Nach dem Häckselvorgang sollte das Gerät innen und außen gereinigt werden. Benutzen Sie dabei bitte nur ein warmes feuchtes Tuch und eine weiche Bürste. Verzichten Sie auf den Gebrauch von Reinigungs- oder Lösungsmitteln, denn diese können dem Gerät irreparable Schäden zufügen.
  • Reinigen Sie Ihren Gartenhäcksler bitte nicht mit fließendem Wasser oder gar einem Hochdruckreiniger.
  • blanke Metallteile bitte nach jedem Gebrauch zum Schutz gegen Korrosion mit einem umweltschonenden, biologisch abbaubaren Sprühöl behandeln.

Weiche Bürste zum säubern des Gartenhäckslers 

Überprüfung des Gartenschredders

Um eine lange und zuverlässige Nutzung des Gerätes zu gewährleisten, sollten Sie Ihren Häcksler regelmäßig unter die Lupe nehmen. Dabei empfehlen wir Ihnen, folgende Punkte zu überprüfen:

  • lose Befestigungen
  • verschlissene oder beschädigte Bauteile, insbesondere Keilriemen, Messer und Schlägel
  • Tankverschluss und Kraftstoffleitungen auf Dichtigkeit
  • richtig montierte und intakte Abdeckungen oder Schutzeinrichtungen
  • Ölstand

 

Keilriemen spannen

Auch die Spannung des Keilriemens sollte regelmäßig überprüft werden. Der Keilriemen ist richtig gespannt, wenn dieser ca. 10 mm durchgedrückt werden kann. Damit Sie die Spannung des Keilriemens allerdings kontrollieren können, müssen Sie vorher die Riemenabdeckung entfernen.

So spannen Sie Ihren Keilriemen richtig:

  1. Schalten Sie die Maschine aus und entfernen Sie die Riemenabdeckung.
  2. Lösen Sie die vier Muttern, mit denen der Motor am Gerät befestigt ist.
  3. Verschieben Sie den Motor so weit nach vorn, bis Sie den Keilriemen nur noch 10 mm durchdrücken können.
  4. Achten Sie darauf, dass die Antriebs- und Motorkeilriemenscheibe eine Linie bilden.
  5. Ziehen Sie die vier Muttern am Motor wieder fest.
  6. Bringen Sie die Riemenabdeckung wieder an.

Bild von einem Keilriemen

Keilriemen wechseln

Falls Sie bei der Überprüfung des Keilriemens feststellen sollten, dass dieser zu lang oder sogar beschädigt ist, sollten Sie diesen umgehend austauschen!

So tauschen Sie Ihren Keilriemen richtig:

  1. Schalten Sie die Maschine aus und entfernen Sie die Riemenabdeckung.
  2. Lösen Sie die vier Muttern, mit denen der Motor am Gerät befestigt ist.
  3. Verschieben Sie den Motor so weit nach hinten, bis der Keilriemen problemlos abzunehmen ist.
  4. Legen Sie den neuen Keilriemen auf die Riemenscheibe auf.
  5. Verschieben Sie den Motor so weit nach vorn, bis Sie den Keilriemen nur noch 10 mm durchdrücken können.
  6. Achten Sie darauf, dass die Antriebs- und Motorkeilriemenscheibe eine Linie bilden.
  7. Ziehen Sie die vier Muttern am Motor wieder fest.
  8. Bringen Sie die Riemenabdeckung wieder an.

 

Messer wechseln

Nur mit einem sauberen Schnitt erzielen Sie die besten Häckselergebnisse. Ist das Messer einmal stumpf, so kann das Ihre Arbeit erheblich beeinflussen. Doch wie erkennt man ein stumpfes Häckselmesser?

Die Anzeichen sind schnell zu erkennen, denn das Häckselgeräusch klingt oft schwerfällig, der Keilriemen rutscht trotz perfekter Spannung durch oder die Schneidgeschwindigkeit hat stark abgenommen. All das sind Indizien dafür, dass Ihr Messer ausgetauscht werden sollte.

So wechseln Sie das Messer richtig:

  1. Ziehen Sie die beiden oberen Federstecker (17) und den Bolzen (17) heraus.
  2. Klappen Sie das Auswurfsieb herunter.
  3. Lösen Sie die vier Muttern (18).
  4. Öffnen Sie die Wartungsabdeckung (19).
  5. Greifen Sie durch die vordere Auswurföffnung und drehen Sie das Schlägelwerk soweit, bis das Messer (16) durch die Öffnung hinter der Wartungsabdeckung sichtbar ist.
  6. Lösen Sie die 3 Befestigungsschrauben des Messers.
  7. Wechseln Sie das Messer aus.
  8. Befestigen Sie das neue Messer mit den drei Schrauben und ziehen Sie diese fest an.
  9. Verschließen Sie die Abdeckklappe mit den vier Muttern (18).
  10. Klappen Sie das Auswurfsieb hoch und befestigen es wieder mit dem Bolzen und den Federsteckern.

Skizze zur besseren Verständlichkeit

Wir hoffen, dass Sie lange Freude an Ihrem DENQBAR-Gartenhäcksler haben werden. Bitte beachten Sie allerdings, dass nur die hier aufgeführten Wartungs- und Pflegehinweise von Ihnen durchgeführt werden dürfen. Andere Tätigkeiten als in diesem Blogbeitag beschrieben, dürfen nur von unseren Servicetechnikern durchgeführt werden. Falls Sie noch weitere Fragen zu diesem Thema haben, können Sie uns gern kontaktieren. Unser Kundendienst steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Bis zum nächsten Mal.
Ihr DENQBAR Team

Vorheriger Blog
Gartenirrtümer, wir decken auf!

vorheriger
Nächster Blog
Pilzarten Teil 1: Die Röhrenpilze

nächster