Gartenarbeiten im Frühling
veröffentlicht am 03.03.2017 15:09 in Tipps & Tricks, verwendete Tags: DENQBAR Tipps Garten Gartenhäcksler Häcksler Schredder

Der letzte Schnee ist geschmolzen und auch der Frost gibt den Erdboden wieder frei. Schneeglöckchen schießen in die Höhe und die Vögel tummeln sich schon voller Energie in den Bäumen. Endlich ist es Frühling! Jede Minute, die wir wieder genussvoll in der Sonne verbringen können, erfüllt uns mit neuer Lebensfreude. Da ist es doch ein Leichtes, Ihren Garten auf die kommende Saison vorzubereiten. Schließlich ist der Frühjahrsputz unerlässlich. In unserem aktuellen Blogbeitrag haben wir für Sie die wichtigsten Frühjahrsmaßnahmen zusammengefasst. Viel Spaß beim Lesen.   

 

1. Bestandsaufnahme der Gartengeräte

Wer jetzt bereits vom Arbeitseifer gepackt wurde, sollte zuallererst seine Gartengeräte überprüfen. Stellen Sie also sicher, dass alle Gerätschaften für die neue Saison bereit sind. Überprüfen Sie Ihre Werkzeuge nach Beschädigungen, schleifen Sie Messer nach und laden Sie vorausschauend die Akkus Ihrer elektrischen Geräte. So kann in Zukunft nichts mehr schiefgehen.

 

2. Säuberungsarbeiten

Sobald der Boden vom letzten Schneerest befreit wurde und zu trocknen beginnt, ist es an der Zeit, nach einem Rechen zu greifen. Mit diesen können Sie die zurückgebliebenen Laubreste entfernen, ansonsten könnte der Rasen schnell zu schimmeln beginnen. Zudem schadet es nicht, gepflasterte Wege, Terrassen oder Einfahrten einmal zu fegen, um beispielsweise die Reste des Streusplittes zu entfernen. Wenn Sie Ihre Gartenmöbel jetzt schon ins Freie stellen möchten, schadet außerdem eine Grundreinigung nicht. Vielleicht können Sie ja so schon das nächste sonnige Wochenende mit einem Kaffee im Garten genießen?

Rechen angelehnt an Baum

 

3. Instandsetzungsarbeiten

Bei der Säuberung Ihres Gartens fallen schnell einige Schwachstellen auf, die sich im Laufe des Winters gebildet haben könnten. Bei einem langen und harten Winter kann es schon mal vorkommen, dass sich Ihre Terrasse an einigen Stellen gesenkt hat. Möchten Sie dies korrigieren, dann ist im Frühjahr der perfekte Zeitpunkt dafür. Auch Holzverkleidungen leiden mit der Zeit unter den Witterungsbedingungen. Damit Ihr Garten Jahr für Jahr prächtig aussieht, ist ein regelmäßiger Anstrich Ihrer Gehölze nicht außer Acht zu lassen.

Schnecke auf Pflasterstein

  

 

4. Erdreich auflockern

Damit Ihre Pflänzchen auch in diesem Jahr wieder kräftig gedeihen können, sollten Sie den Erdboden Ihrer Beete auflockern. So gelangt zusätzlich mehr Sauerstoff an die Wurzeln Ihrer Pflanzen. Bei kleineren Beeten eignet sich dafür besonders eine kleine Handharke.

 

5. Die Aussaat

Der Frühling ist die Hochsaison der Gartenarbeit. Es gibt viel zu tun. Wer im Sommer reichlich an Gemüse ernten möchte und sich an der farbenfrohen Blumenpracht ergötzen will, sollte spätestens jetzt tätig werden. Informieren Sie sich deshalb rechtzeitig, wann welche Saatzeit gekommen ist. Mit Hilfe eines Frühbeetes können Sie mit Ihrer Pflanzenfreude auch schon eher beginnen.   

 

6. Bäume zurückschneiden

Apfelbäume müssen regelmäßig geschnitten werden, um Jahr für Jahr eine Vielzahl an Früchten tragen zu können. Empfehlenswert ist hier, den Baumschnitt im Frühjahr vorzunehmen, nachdem eine frostfreie Witterung sichergestellt wurde. Beachten Sie dabei aber, dass Kernobstbäume, wie Kirsche, Aprikose, Pflaume und Pfirsich, nicht im Frühling geschnitten werden dürfen.

Kleiner Tipp: Zerkleinern Sie Ihr Geäst doch mit einem Gartenhäcksler, so können Sie das wertvolle Häckselgut auch gleich zum Mulchen weiterverwenden.

Obstbaum wird geschnitten

 

7. Rasenpflege

Nach dem Winter muss sich der Rasen erst einmal erholen. Deshalb benötigen Ihre Grünflächen gerade nach der frostigen Zeit eine besondere Pflege. Oft hat die Wiese im Winter unter der andauernden Nässe, der Schneelast oder unter den Moosen und Verfilzungen gelitten, die jetzt im Gras festsitzen. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, dass Frühjahr zum Vertikutieren, zum Düngen und gegebenenfalls auch zum Nachsäen zu nutzen. Auch ein erster Frühjahrsschnitt tut Ihrem Rasen gut, so kann er sich schnell von der kalten Jahreszeit erholen.    

Jetzt sind Sie perfekt auf die kommende Gartensaison vorbereitet und mit diesen Tipps kann doch nichts mehr schiefgehen. Sie möchten darüber hinaus weiter auf dem Laufenden bleiben, was den Garten- und Heimwerkerbereich anbelangt? Dann schauen Sie doch mal auf unsere Facebookseite und verpassen nie wieder einen Blogbeitrag von uns.

Bis zum nächsten Mal.
Ihr DENQBAR Team