Ihren Weihnachtsstern richtig pflegen
veröffentlicht am 24.11.2016 15:11 in Tipps & Tricks, verwendete Tags: DENQBAR Tipps Weihnachten

Weihnachten rückt immer näher. Am Sonntag wird bereits die erste Kerze auf dem Adventskranz angezündet. Vielleicht haben Sie ja auch den einen oder anderen Raum umdekoriert? Besonders schön machen sich dabei auch Weihnachtssterne auf der Fensterbank, denn sie sind nicht umsonst die beliebtesten Zimmerpflanzen in der kalten Jahreszeit. Leider macht sich die Enttäuschung manchmal schon nach wenigen Tagen breit. Blätter verwelken und fallen ab. Dabei lässt sich das „Weihnachtssternsterben“ mit ein paar einfachen Tricks schnell unterbinden. DENQBAR zeigt Ihnen wie es geht, damit Sie noch lange Freude an Ihren Christsternen haben werden!

 

Während des Kaufes

Damit Sie lange Freude an Ihrem Weihnachtsstern haben, ist es wichtig, bereits beim Kauf etwas genauer hinzusehen. Da unsere Christsterne eigentlich aus den tropischen Laubwäldern in Mexiko stammen, sind sie sehr kälteempfindlich. In Supermärken sind die sensiblen Pflänzchen leider oft im Eingangs- oder Außenbereich zu finden, wo sie der Kälte ausgesetzt sind. Auch wenn diese Adventssterne im Geschäft noch in voller Blüte stehen, werden sie früher oder später ein Blatt nach dem nächsten abwerfen. Deshalb sollten Sie immer zu einem Weihnachtsstern greifen, der bereits im Geschäft im Warmen steht.    

 

Schutz vor der Kälte

Da Sie ja bereits wissen, dass die Adventssterne unter der winterlichen Kälte leiden, sollten Sie dies auch bitte nach dem Kauf beachten. Deshalb ist es bei niedrigen Außentemperaturen unabdinglich, die Pflanzen vor dem Erfrieren zu schützen. Dafür können Sie sich gern alte Zeitungen, Vlies oder andere atmungsaktive Stoffe zur Hilfe nehmen, um Ihren Weihnachtstern frostsicher zu verstauen.

Zeitungen zum Schutz gegen die Kälte

  

 

Der perfekte Standort

Am wohlsten fühlt sich der Weihnachtsstern an einem sonnigen Standort. Fensternahe Plätze sind daher zu empfehlen. Achten Sie bitte außerdem darauf, dass Ihre Pflanze keiner Kälte und Zugluft ausgesetzt wird, denn das kann zum Abwerfen der Blätter führen. Eine Raumtemperatur von 15 bis 22 Grad Celsius ist optimal für Ihren Adventsstern.

 

Richtig Gießen

Wie jede Pflanze braucht Ihr Weihnachtsstern regelmäßig die richtige Menge an Wasser. Soll Ihr Christstern prächtig gedeihen, so nutzen Sie am besten lauwarmes Wasser beim Gießen. Ihre Pflanze wird es Ihnen danken. Sollten dennoch einmal die Blätter an Ihrem wohlbehüteten Adventsstern welken, müssen Sie keine Panik schieben. Denn mit ein wenig Wasser lässt sich das Problem schnell beheben, da die Pflanze sich vom Wassermangel schnell erholt. Eine zu große Feuchtigkeit sollten Sie aber auch nicht entstehen lassen, denn durch Staunässe wird die Fäulnis der Wurzeln gefördert. Im schlimmsten Fall könnte Ihr Weihnachtsstern deshalb auch eingehen! Deshalb lieber weniger gießen und dafür regelmäßig, so sind Sie auf der sicheren Seite.

Weihnachtssterne richtig gießen  

 

Achtung giftig

Wenn Sie eine Katze oder einen Hund besitzen, sollten Sie dringend darauf achten, dass sich die Tiere nicht zum Naschen von den roten Blättern verleiten lassen. Unsere Weihnachtssterne gehören nämlich zu der Gattung der Wolfsmilchgewächse und sind deshalb auch giftig. Bei Haustieren kann dies unter Umständen zum Erbrechen, Zittern, Speicheln und zu Muskelkrämpfen führen. Bei Anzeichen einer solchen Vergiftung sollten Sie so schnell wie möglich den Tierarzt aufsuchen.  

 

Die Blütezeit manipulieren

Bestimmt haben Sie den einen oder anderen Weihnachtsstern schon sicher über das Jahr gebracht. Doch letztendlich landen die meisten Adventssterne trotzdem im Biomüll. Schließlich bilden sie keine rote „Blüte“ mehr aus. Doch dafür gibt es einen ganz einfachen Trick, von dem selbst professionelle Gärtnereien Gebrauch machen. Damit Ihr Stern zur Weihnachtszeit wieder in seinem kräftigen Rot erstrahlt, sollte er im Herbst maximal 12 Stunden Licht abbekommen. Daher ist es lohnenswert, Ihre Pflanze ab Oktober für 12-14 Stunden mit einem Eimer abzudecken. So können sich bis zur Adventszeit wieder zahlreiche rote Blätter bilden.

Christstern in voller Blüte

Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, um ein wenig in unserem Blog zu stöbern. Jetzt werden Sie mit Sicherheit lange Freude an Ihrem Weihnachtsstern haben. Liegt Ihnen dennoch eine Frage auf dem Herzen, können Sie uns gern kontaktieren.

Bis zum nächsten Mal.
Ihr DENQBAR Team

Vorheriger Blog
PRE-XMAS Sale bei DENQBAR – ab heute sparen!

vorheriger
Nächster Blog
Den perfekten Weihnachtsbaum kaufen

nächster