Die Geschichte des Moppels
veröffentlicht am 06.02.2015 16:00 in Meinungen & Gedanken, verwendete Tags: Inverter Stromerzeuger Generator DENQBAR Moppel

Sind Sie schon einmal mit einem "Moppel" in den Urlaub gefahren? Wenn ja, dann wissen Sie wie praktisch so ein richtig guter "Moppel" sein kann. Wenn Sie die Frage nur verneinen können, fragen Sie sich vielleicht was daran so praktisch sein soll?

Die meisten Menschen denken bei dem Begriff "Moppel" wohl zuallererst an ihren korpulenten Nachbarn, an einen pummeligen Hund mit eingedrückter Schnauze, manch einer denkt vielleicht auch an Rollmops oder Kölsch-Sushi.

Laut Duden ist die Bedeutung des Wortes "Moppel" auch tatsächlich: kleiner, dicker Mensch.

Jedoch wissen erfahrene Camper, die schon einmal mit einem Wohnmobil in den Urlaub gefahren sind, genau, dass es sich bei einem "Moppel" um einen tragbaren Stromerzeuger handelt.

Doch woher kommt es, dass der Begriff "Moppel" unter Campern ein Synonym für einen Generator ist? Diese Frage wird wohl niemand ganz genau beantworten können.

Angeblich stammt die Bezeichnung "Moppel" aus dem US-Militär-Slang; dort sollen die tragbaren Stromerzeuger als "Mobiles" bekannt gewesen sein. Daraus hätte sich dann dieses amerikanische "Mobile" zum deutschen "Moppel" gewandelt.

Denn auch bei der Bundeswehr ist das Wort "Moppel" ein geläufiger Begriff für einen Stromerzeuger. Mit dem Moppel hatte man teilweise ein inniges Verhältnis, da man die Geräte bei der Bundeswehr alle 5 Stunden nachfüllen musste. Im Winter hat man auf dem Gerät geschlafen, da es dort warm war...

Eine andere Theorie zur Herkunft des Namens ist, dass manche Camper ihrem Generator das Wort "Moppel" als eine Verniedlichung geben, quasi eine Kosenamen für das kleine, kraftvolle und unverzichtbare Dickerchen, welches einem immer treu zur Seite steht und überall einen komfortablen Urlaub ermöglicht. Oder ist die Geräuschkulisse beim Betrieb eines Generators, das “mopp-mopp-mopp“, ausschlaggebend für die Herkunft des Begriffs? Genau klären lässt sich das wohl nicht.

Doch ganz gleich warum man einem Gerät zur Stromerzeugung diesen Namen gibt, Praktisch ist so ein "Moppel" beim Campen auf jeden Fall. Outdoor-Freunde und Camper sind mit einem DENQBAR Inverter Generator unterwegs unabhängig, wenn es um eine effiziente und sichere Stromversorgung hochwertiger Geräte wie SAT-Receiver, Fernseher und Kühlgeräte geht. Zu unseren technologischen Entwicklungen gehört ein integriertes LCD-Display, das dem Nutzer in digitalisierter Form Auskunft über den Betriebszustand gibt. Dazu gehört nicht nur die aktuelle Leistung, sondern auch die abgegebene Spannung.

Die sparsamen DENQBAR Generatoren liefern überall sauberen und kostengünstigen Strom. Sauber, leise und sparsam; überzeugen Sie sich selbst! Mit einem "Moppel" von DENQBAR sind Sie überall flexibel und unabhängig, und unterwegs immer auf der sicheren Seite.

Sie wissen nicht welcher der richtige "Moppel" für Sie ist? Unser Kundenservice steht Ihnen gern zur Verfügung und wird Sie freundlich und kompetent beraten.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr DENQBAR Team