DENQBAR unterstützt Waisenhaus in Afghanistan   21.07.2017 15:30

DENQBAR unterstützt Waisenhaus in Afghanistan
veröffentlicht am 21.07.2017 15:30 in DENQBAR News, verwendete Tags:

In der heutigen Zeit gibt es in den Nachrichten leider nicht immer nur gute Neuigkeiten aus der Welt. Denn in vielen Ländern herrscht Krieg ‒ dort werden Häuser und Straßen zerstört, wie wir es uns gar nicht vorstellen möchten. Auch in Afghanistan ist eine schwere Zeit angebrochen. Gerade die Kleinen hat es hart getroffen, denn viele haben im Krieg nicht nur das Dach über dem Kopf verloren, sondern auch die gesamte Familie. Für uns war es deshalb an der Zeit, gerade diejenigen zu unterstützen, die besondere Hilfe benötigen.

Kinder aus Afghanistan die lernen

Als wir vom Marine-Portepee-Unteroffizier Korps aus Wilhelmshaven erfuhren, dass dieses seit vielen Jahren ein Waisenhaus in deren Einsatzgebiet Afghanistan unterstützt, wurden wir neugierig. Dieses Projekt wird von Soldaten des größten Marinestützpunktes Deutschlands, welcher der Heimathafen aller Fregatten ist, in ehrenamtlicher Arbeit durchgeführt.

 

Da nun der Außenausbau des Waisenhauses an der Reihe war, kam uns diese Information wie gerufen. Auch wir möchten natürlich etwas Gutes für die Welt beitragen und andere, denen es gerade nicht so gut geht, an unserem Erfolg teilhaben lassen. Aus diesem Grund haben wir den Soldaten von Wilhelmshaven unsere Rüttelplatte DQ-0139 für den Ausbau der Außenanlage kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Kinder die einen Daumen nach oben zeigen

 

Marine-Portepee-Unteroffizier Korps:

„Nach gründlicher Renovierung der schon vorhandenen Unterkunft, richten wir z.Zt. die Außenanlagen her um einen Spielplatz für die kleinen Bewohner zu errichten. Für diesen Zweck hat uns die Firma Denqbar GmbH aus Pirna eine Rüttelplatte als Sachspende zur Verfügung gestellt, mit deren Hilfe uns die Arbeit deutlich erleichtert wird. Wir bedanken uns recht herzlich für die tatkräftige Unterstützung der Firma Denqbar GmbH.“

 

Wir sind sehr stolz darauf und hoffen, dass es vielen Waisenkindern jetzt ein wenig leichter fällt, in dieser doch so schweren Zeit zurechtzukommen. Schließlich ist ein Spielplatz bei ihnen eine Rarität. Deshalb freuen wir uns umso mehr, ein Teil dieses Projektes geworden zu sein.

Bis zum nächsten Mal.
Ihr DENQBAR Team