Auf ein Neues - frischer Wind & neue Wände!   07.01.2022 11:03 Uhr

Auf ein Neues - frischer Wind & neue Wände!
veröffentlicht am 07.01.2022 11:03 Uhr in Meinungen & Gedanken, verwendete Tags: DENQBAR 2022 Lüften Schimmel Winter Personal Klima Arbeit Temperatur Heimwerker DIY

Das neue Jahr ist frisch eingeläutet und wir von DENQBAR tüfteln schon wieder fleißig an neuen Produkten, mit denen wir alle Heimwerker und DIY-Freunde in Haus, Hof und Garten auch 2022 wieder glücklich machen können.

Unser Team hat sich in den letzten Wochen nicht nur personell, sondern nun auch in der Fläche breiter aufgestellt und am altbekannten Standort weitere Räumlichkeiten bezogen, die wir nun mit Leben füllen und für die Ausarbeitung neuer Ideen nutzen.

Solange der Frost noch nicht gänzlich vertrieben ist, halten auch wir uns vorzugsweise innerhalb der eigenen vier Wände auf. Sowohl am Arbeitsplatz als auch zuhause ist es in dieser Jahreszeit besonders wichtig, ein gesundes Wohnklima zu schaffen, sprich: richtiges Heizen und Lüften.

 

Wie warm darf es sein?

„Gefühlt“ eine oft sehr individuelle Angelegenheit, da jeder Mensch Wärme bzw. Kälte anders empfindet. Grundsätzlich wird jedoch ein Wert zwischen 16 und 20 Grad Celsius empfohlen, wobei es in Räumen, in denen man sich über Tag weniger aufhält (z.B. Schlafzimmer) durchaus kühler sein darf (etwa 16 Grad) als im Wohn- und Arbeitsbereich.

 

Wie feucht soll die Luft sein?

Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Luftfeuchtigkeit. Sie sollte zwischen 40 und 60 Prozent liegen. Liegt sie unter 40 Prozent, werden die Schleimhäute zunehmend gereizt und trocken. Die Folge kann eine erhöhte Anfälligkeit für Infektionen sein, da der Abtransport von Keimen (z.B. in der Nase) erschwert oder gar verunmöglicht wird. Ist die relative Luftfeuchte hingegen zu hoch, steigt die Gefahr der Schimmelbildung!

Bei zu trockener Luft können Luftbefeuchter gerade im Winter ein gutes Gegenmittel sein und zu einem behaglichen und vor allem gesunden Raumklima beitragen. Diese ersetzen allerdings nicht den beinahe wichtigsten Aspekt: den Luftaustausch.

 

Wann und wie lange muss ich lüften?

Denn die wesentlichste Rolle für das innere Wohlfühlklima spielt das Lüften. So beeinflussen wir sowohl Raumtemperatur als auch die Luftfeuchtigkeit.

Über den Tag wird mehrmaliges Stoßlüften empfohlen – die Fenster sollten also für mehrere Minuten vollständig geöffnet werden, damit frische Luft von außen hineingelangt und die „verbrauchte Luft“ ausgetauscht werden kann. Dabei sollte man sämtliche Türen zu den einzelnen Räumen öffnen, um so den gesamten Wohnbereich richtig durchlüften zu können.

Wichtig: während des Stoßlüftens sollte die Heizung heruntergedreht werden. Nach etwa 5 bis 10 Minuten können die Fenster und Türen wieder geschlossen und bei Bedarf die Heizung wieder hochtemperiert werden.

So schafft man nicht nur auf einfachste Art und Weise ein prima Klima, sondern spart auch Energie.

 

Apropos Energie! Power für unterwegs & überall gibt es hier.

Sie haben Fragen an uns oder wünschen Auskunft zu unseren Produkten? Dann freut sich unser kompetenter Kundenservice auf Ihre Anfrage.

Bis zum nächsten Mal

Ihr DENQBAR-Team