DENQBAR ist Dynamo Dresden Sponsor

Als Unternehmen mit dem Sitz im sächsischen Pirna schlägt unser Herz für regionalen Sport. Deshalb war es nur noch eine Frage der Zeit, dass wir unseren Weg in Richtung Dynamo Dresden eingeschlagen haben. Dabei sind Dynamo und DENQBAR die perfekten Partner, schließlich bringen beide ordentlich Spannung ins Leben. Denn als Hersteller von mobilen Stromgeneratoren erzeugen wir ebenso Strom wie ein Dynamo am Fahrrad. Wir freuen uns sehr auf die enge Zusammenarbeit mit dem dynamischen Team von Dynamo Dresden und sind schon sehr gespannt auf die nächsten Spiele unter Strom.

weiter lesen...

DENQBAR unterstützt den Nachwuchs

Motoren sind unser tägliches Geschäft, dem wir voller Herzblut nachgehen. Darum haben wir uns neben dem Garten- und Heimwerkerbereich auch dem Motocross verschrieben. Es ist immer wieder faszinierend, wenn eine Welle der Euphorie bei jedem Rennen in uns hochkocht. Als ambitioniertes Unternehmen sind wir stets bestrebt etwas Gutes zu tun, um so andere zu unterstützen. Deshalb war es auch nur eine Frage der Zeit, bis sich unser soziales Engagement weiterentwickelt. Neben dem Enduro-Fahrer Otto Freund, freuen wir uns über eine weitere Zusammenarbeit mit dem noch recht jungen Racing-Team von KTM Kosak. Denn dass Kinder die Zukunft sind, ist für uns mehr als nur ein Lippenbekenntnis!

weiter lesen...

Ärger für Otto Freund beim „Red Bull Erzbergrodeo“

Lange Zeit war es doch sehr still um unseren Enduro-Fahrer Otto Freund. Doch nun kommt eine gute Nachricht: Es gab endlich wieder ein Rennen für unseren Biker! Allerdings gestaltete sich der Wettkampf in Österreich schwieriger als gedacht. Große Hagelkörner, Schlammwege und stockendes Vorrankommen strapazierten stark das Gemüt von unserem Motorradfahrer. Trotz der Eskapaden, war dieses Rennen ein absolutes Highlight für uns gewesen. Überzeugen Sie sich doch einfach in den nächsten Abschnitten!

weiter lesen...

Die Extreme Enduro Saison ist eröffnet

Otto Freund meldet sich nach einer langen Winterpause zurück. Jetzt sind auch die Schwierigkeiten und die technischen Probleme vom letzten Jahr vergessen. Schließlich blicken wir optimistisch der neuen Extreme Enduro Saison entgegen und sind stolz darauf, ihn auch 2016 weiterhin als Sponsor zu unterstützen. Das erste Rennen des Jahres wollen wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten, so zog es unseren Enduro Fahrer im Februar nach Italien zu den „Hell's Gate“. Dieses Rennen wurde zu unserer Überraschung in einem völlig anderen Stil als sonst üblich ausgetragen. Doch dazu gleich mehr. Sie können gespannt sein!

weiter lesen...

Extreme Enduro- Otto Freund bei den Red Bull Sea to Sky

Otto Freund war auch dieses Jahr vom 02. bis 04. Oktober 2015 bei den Red Bull Sea to Sky am Start. Wieder einmal ein starkes Rennen, was in die Geschichtsbücher eingehen könnte.

 

Der Austragungsort der mittlerweile 6ten Ausgabe war erneut die Stadt Kemer, die sich direkt im Urlaubsgebiet an der türkischen Riviera befindet. Diesmal hatte Otto Freund sein Motorrad im Vorfeld mit einem Transportunternehmen in die Türkei schicken lassen. Diese Variante hatte sich angeboten, denn es spart Zeit und der Preis gegenüber des Selberfahrens war nicht viel höher. Allerdings geht man das Risiko ein, dass die KTM beschädigt werden könnte. Nachdem sie in der Türkei mit dem Flugzeug gelandet waren, konnte das Team am nächsten Morgen das Bike kontrollieren. Es war alles in bester Ordnung. Das Motorrad war intakt und so musste sich Otto Freund gleich an die Arbeit machen, um sie perfekt auf die Gegebenheiten einzustellen.

weiter lesen...

Otto Freund fährt dem Pech davon

Vom 14.-18.07. 2015 fand das vierte Rennen für Otto Freund in diesem Jahr statt. Es ist schon eine Zeit seitdem vergangen, trotzdem möchten wir es nicht versäumen, von diesem einzigartigen Rennen, der Red Bull Romaniacs in Rumänien zu berichten. 

Sibiu, Rumänien 14-18.07.2015

weiter lesen...

Debakel beim Drapak Rodeo

"Drapak Rodeo" - Tschechien, 24. - 26.04.2015

Am 24.-26.04.2015 stand das zweite Rennen für Otto Freund in diesem Jahr an. Er wollte an den Erfolg vom letzten Jahr anknüpfen. Doch es kam alles andere als erwartet.

Drapak Rodeo 2015

weiter lesen...

Rennbericht zum The Tough One 2015

In der letzten Woche berichteten wir über den schweren Sturz und die darauffolgende vier monatige Reha von Otto Freund. Nun können wir berichten: Die vier Monate sind um und Otto Freund ist wieder zurück im Extreme Enduro Zirkus. Letztes Wochenende fand im englischen Nantmawr Quarry das zweite Rennen der inoffiziellen Extreme Enduro WM statt. Es heißt „The Tough One“ und das war es auch wieder in diesem Jahr.

Doch beginnen wir von Anfang an. Otto Freund konnte am Beginn seiner Genesungsphase nicht viel tun. Die Schulter war frisch operiert und das Handgelenk in Gips gelegt. Doch Anfang Januar begann die Reha und Otto Freund setzte sich das Ziel spätestens beim „The Tough One“ antreten zu wollen. Er trainierte fleißig und baute Muskeln auf, damit sich die angeschlagene Schulter stabilisieren konnte und diese die Belastungen eines Rennens aushalten kann. Im Februar verpasst Otto Freund noch das erste Rennen der sogenannten „Magic 7“ in Italien, dem „Hell’s Gate“.

The Tough One 2015

weiter lesen...

Otto Freund - Neues Jahr, Neue Ziele und Hoffnung

Otto Freund – Start ins neue Extreme Enduro Jahr

Die neue Rennsaison der Inoffiziellen Extreme Enduro WM hat schon begonnen. Das erste Rennen Hell’s Gate Metzeler 2015 in Italien fand Mitte Februar statt. Das wir darüber keinen Rennbericht unseres sächsischen Fahrers Otto Freund haben, liegt schlicht und ergreifend daran: Er ist nicht mitgefahren. Freund verletzte sich letztes Jahr beim vorletzten Rennen, dem Red Bull Sea to Sky in Kemer, schwer an der Schulter. Zwei Operationen und eine lange Genesungszeit verhinderten die Teilnahme am letzten Rennen 2014 und am ersten Rennen 2015.

weiter lesen...

Enduro Recap 2014 - Otto Freund beendet das Jahr 2014 mit Sturz

Das Jahr neigt sich dem Ende und wir ziehen ein Resümee über die Erfolge unseres sächsischen Extreme Enduro Fahrers Otto Freund. Dabei holen wir den noch ausstehenden Rennbericht vom Red Bull Sea to Sky nach.



Red Bull Sea to Sky

weiter lesen...