Zahlungsarten unter die Lupe genommen Teil 4: Vorkasse
veröffentlicht am 16.12.2015 09:40 in Meinungen & Gedanken, verwendete Tags: Zahlungsart Zahlungsarten Vorkasse Sicherheit

Vielleicht gehören Sie ja auch der Gruppe an, die lieber auf einen Weihnachtsbummel durch die überfüllten Geschäfte verzichtet, um stressfreier per Mausklick einkaufen zu können. Schließlich erwerben über 51 Millionen Deutsche, Produkte über das World Wide Web, zwei Drittel davon sogar mehrmals im Monat. Mittlerweile bieten die meisten Shops eine Vielzahl von Bezahlungsmöglichkeiten an. Doch gerade bei kleineren Unternehmen kann die Bestellung als Neukunde oft nur durch Vorkasse per Überweisung abgeschlossen werden. In unserem neuen Blogbeitrag haben wir uns umfassend für Sie mit diesem Thema befasst, damit es Ihnen letztendlich leichter fällt, die passende Zahlungsmöglichkeit für Ihre Bedürfnisse zu entdecken.

Geldbörse auf einer Tastatur

Die Zahlung per Vorkasse, ist das Gegenstück zum Kauf auf Rechnung. Es handelt sich wie es der Name schon sagt, um eine Zahlung, die im Voraus getilgt werden soll. Das bedeutet, dass der Betrag erst auf das Händlerkonto übertragen werden muss, bevor Ihre Bestellung bearbeitet wird. In vielen Shops sind Fristen in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen hinterlegt, bis wann die Buchung auf dem Konto des Verkäufers bezahlt werden sollte, ansonsten wird diese Bestellung nach Ablauf des Termins storniert. Bitte informieren Sie sich deswegen immer vor dem Kauf, wieviel Zeit für die Überweisung gegeben wird, nicht dass am Ende noch Gebühren entstehen.   

 

Der Zahlungsablauf

Es handelt sich bei der Zahlung via Vorkasse im Regelfall um eine vorab Überweisung. Wenn man also ein Produkt auf Vorkasse gekauft hat, erhält man anschließend eine Rechnungsinformation, in der die weiteren Details für die Zahlung aufgeführt sind. Wie Ihnen diese Informationen zur Verfügung gestellt werden, kann von Händler zu Händler abweichen. Am weitesten ist wohl die Rechnung per E-Mail verbreitet oder auch ein direkter Download im Kundenbereich. In diesem Schreiben finden Sie alle wichtigen Informationen des Verkäufers wie Kontonummer, Bankleitzahl und das Kreditinstitut. Zusätzlich wird in den meisten Fällen noch eine Rechnungs- und Kundennummer sowie ein Verwendungszweck angegeben, damit die Zahlung auch schnell der entsprechenden Bestellung zugeordnet werden kann. Wenn Sie alle Daten vom Händler erhalten haben, können Sie den Gesamtbetrag auf das angegebene Konto überweisen, dabei ist es völlig egal ob dies online oder direkt in Ihrer Bank geschieht. Wichtig dabei ist nur, dass die ausgefüllten Felder sorgfältig überprüft werden, damit sich keine Fehler einschleichen können. Denn ist die Überweisung erst einmal getätigt, kann diese nicht mehr rückgängig gemacht werden.

 

Die Kosten

Die Kosten bei dieser Zahlungsvariante können bei den Banken stark voneinander abweichen. Innerhalb Deutschlands ist in der Regel bei einer Überweisung mit keinen weiteren Gebühren zu rechnen. Gleiches gilt auch in den meisten Fällen bei Zahlungen in die Euro-Länder. Doch wohnt der Empfänger weiter entfernt wie Beispielsweise in Nordamerika, kann die Überweisung auch richtig teuer werden. Lieber vor dem Kauf die eventuellen Gebühren für eine Auslandsüberweisung bei Ihrem Kreditinstitut erfragen, denn so können Sie sich eine Menge an Ärger ersparen.

 

Vor- und Nachteile

Vorteile

Nachteile

Vorteil

Eine Inlandsüberweisung beinhaltet in den meisten Fällen keine zusätzlichen Gebühren.

Nachteil

Längere Lieferzeit, da die Ware erst versendet wird, nachdem der Betrag vollständig auf dem Händlerkonto gutgeschrieben wurde.

VorteilIhre sensiblen Bankdaten werden nicht an Dritte weitergegeben.

NachteilSchreibfehler im Überweisungsformular könnten dazu führen, dass der Verkäufer Ihre Zahlung nicht erhält.

VorteilEine Kontoeröffnung bei einem Drittanbieter wie zum Beispiel PayPal ist nicht notwendig.

NachteilKeine einfache Rückbuchung bei Lieferproblemen oder Retouren möglich.


Vorteil

Onlinebanking muss nicht zwingend vorhanden sein, denn die Überweisung kann auch direkt in Ihrer Bank vorgenommen werden.

 

Vorteil Gute Kostenkontrolle, da der Betrag selbst von Ihnen überweisen wird.

 

 

Die Sicherheit

Wer dieses System nutzen möchte, sollte sich den Händler genauer ansehen. Zwar gibt man bei einer Zahlung per Vorkasse seine Kontodaten nicht preis, allerdings ist es auch nicht möglich sein Geld einfach wieder auf das eigene Konto zurück zu buchen. Das bedeutet, wenn Ihnen ein Artikel nicht gefällt, sind Sie darauf angewiesen, dass der Wert vom Händler auf Ihr Konto erstattet wird. Was gibt es schließlich noch Schlimmeres, seine Ware bezahlt zu haben und dann muss man plötzlich feststellen, dass einem das Produkt doch nicht zusagt.

Deswegen raten wir dringend bei der Bezahlung via Vorkasse, dass Sie sich ganz genau über das Unternehmen informieren. Die Google Suchmaschine kann Ihnen dabei schnell einen groben Überblick von der Firma verschaffen. Außerdem muss jeder Onlineshop über ein Impressum verfügen. Ein seriöser Anbieter wird immer gewillt sein, Ihre Fragen zu beantworten und versteckt seinen Firmensitz auch nicht hinter einer Postfachnummer. Des Weiteren kann es nicht schaden, einen Blick in die Geschäftsbedingung und Widerrufsbelehrung zu werfen, denn diese sollten unbedingt für Sie zugänglich sein. Aktuelle und positive Kundenbewertungen sind ein Indiz dafür, dass man diesem Unternehmen vertrauen kann.

Shops die Vorkasse anbieten, müssen nicht immer unseriös sein, Vorsicht ist allerdings empfehlenswert, wenn eine Vorabüberweisung als alleiniges Zahlungsmittel angeboten wird. Ehrliche Firmen sind daran interessiert, ein breites Spektrum an Zahlungsmöglichkeiten bereitzustellen, damit der Kunde die für Ihn am besten geeignetste Variante auswählen kann. Zusätzlich schadet es nicht, Händler mit einem Trusted Shops Zertifikat zu bevorzugen, wie Stiftung Warentest bestätigte.   

Sein Geld aus der Hand geben

Grundsätzlich kann man die Vorkasse nicht besser oder schlechter mit anderen Zahlungsmitteln setzen. Es kommt immer auf die individuellen Vorzüge an. Wenn Sie Ihre Zahlungsabwicklung ohne einen Drittanbieter mit einer Überweisung ausführen möchten, so ist dieses Verfahren genau das Richtige. Doch man muss sich dennoch im Klaren sein, dass man hier sein Geld aus der Hand gibt. Daher sollte man diese Methode nur dann wählen, wenn man dem Verkäufer vertrauen kann. Ist diese Art zu bezahlen allerdings nicht der geeignete Weg für Sie, können Sie bei uns und auch in vielen anderen Shops per PayPal, Sofortüberweisung, Kreditkarte oder sogar per Rechnung bezahlen.

Wir als Onlineshop, mit mehr als zehn Jahren Erfahrung am Markt, bieten ein unkompliziertes und sicheres Bezahlen auch per Vorkasse an. Außerdem bestätigen über 200 000 zufriedene Käufer, dass Sie mit Ihrer Bestellung die richtige Wahl mit DENQBAR getroffen haben. Falls Sie einmal mit Ihrer Bestellung nicht zufrieden sein sollten, können Sie selbstverständlich unseren Service kontaktieren. Dort wird Ihnen der gesamte Retouren Ablauf erklärt und Sie müssen sich keine Sorgen über den Verbleib Ihres Geldes machen. Denn bei einer Rücksendung bekommen Sie selbstverständlich den Betrag auf Ihr Konto zurückerstattet.

Wir hoffen, dass wir Ihnen diesen Inhalt verständlich näher bringen konnten. Sie haben außerdem weitere Fragen zu diesem Thema oder benötigen Hilfe bei einem Artikel? Dann können Sie gern unseren Service per Mail kontaktieren.

Bis zum nächsten Mal.
Ihr DENQBAR Team