Unsere 7 Tipps gegen Wespen   22.07.2016 16:25

Unsere 7 Tipps gegen Wespen
veröffentlicht am 22.07.2016 16:25 in Tipps & Tricks, verwendete Tags: DENQBAR Garten Tipps

Der Sommer ist endlich da ‒ doch leider die Wespen auch! Jeder von uns kennt dieses Problem. Gerade haben Sie es sich mit Kaffee und Kuchen auf Ihrer Terrasse gemütlich gemacht und schon ist der Ärger groß. Wespen lassen sich auf Ihren Speisen nieder und kosten genüsslich ein Stück vom Kuchen. Dabei sind sie alles andere als ein erwünschter Gast. Denn durch ihr aufdringliches Verhalten können sie sehr unangenehm und lästig für uns sein. Was also tun, um diese schwarz-gelben Plagegeister loszuwerden? Wir haben recherchiert und die hilfreichsten 7 Tipps für Sie zusammengetragen!

Kaffee und Kuchen

 

1. Ruhe bewahren

Einfach ruhig zu bleiben, ist oftmals leichter gesagt als getan. Gerade wenn die kleinen Biester wild herumschwirren, bekommt man doch schnell das Gefühl ausschlagen zu müssen. Was viele aber nicht wissen: Wespen sind in aller erster Linie auf Nahrungssuche. Allerdings verfallen sie ganz schnell in eine aggressive Stimmung, sobald sie nach dem Tier schlagen und lautes Geschrei ausbricht. Schließlich wird sich eine kampflustige Wespe nicht davor scheuen, das ein oder andere Mal zuzustechen.

Übrigens: Der Stachel der Wespe bleibt nicht wie der einer Biene stecken, demnach können diese kleinen Tierchen erneut zustechen. Hier ist wirklich ein ruhiges Verhalten das A und O. Schlagen Sie deshalb nicht wild in der Luft herum. Auch das Wegpusten der Tiere löst eine schnelle Kampfbereitschaft aus. Lieber bedacht in einer solchen Situation handeln. So können Sie sich viele Stiche ersparen!

Wespe Nahaufnahme auf Holz

    

 

2. Vertreiben statt töten

So unangenehm diese Plagegeister auch für uns sind, sie leisten dennoch einen Beitrag zum Gleichgewicht in der Natur. Schadinsekten wie Blattläuse, Apfelwickler und Mücken gehören bei ihnen auf den täglichen Speiseplan. Darüber hinaus dienen sie für viele Lebewesen als Grundnahrungsmittel, wie zum Beispiel den Vögeln. Dass viele Wespenarten, wie auch die „Deutsche Wespe“ unter Naturschutz stehen, ist vielen jedoch nicht bekannt.  

Doch nicht nur aus den oben genannten Gründen sollten Sie es vermeiden, diese kleinen Tierchen zu töten. Denn der Zusammenhalt der gelb-schwarzen Insekten ist größer als man vielleicht denkt. Bei akuter Gefahr setzen Wespen ein Pheromon frei, welches weitere kampfeslustige Artgenossen anlockt.

 

3. Ablenkmanöver

Mit einem gezielten Ablenkmanöver halten Sie schnell die Wespen davon ab, Ihre gedeckte Tafel auf der Terrasse zu besetzen. Stellen Sie einfach in sicherer Entfernung einen Teller mit Leckerbissen für sie bereit. Aufgeschnittene Weintrauben, Kuchen, Kochschinken oder Bier eignen sich dabei hervorragend. So werden die kleinen Plagegeister gezielt die Näschereien ansteuern, während Sie draußen in Ruhe auf der Terrasse speisen können.   

Wespe auf Gebäck/Kuchen

 

4. Basilikum auf den Tisch

Es gibt viele Gerüche, um die Wespen einen großen Bogen machen. Unter ihnen hat sich auch der Duft von Basilikumblättern bewährt. Jedoch werden Sie in den meisten Fällen keinen großen Effekt verspüren, wenn Sie die Pflanze nur auf den Tisch stellen. Erst wenn sich ihr Duft entfaltet, beispielsweise beim Zerreiben der Blätter, werden die gestreiften Tierchen das Weite suchen.

Basilikum im Topf 

 

5. Kaffee verbrennen

Auch Kaffee ist sehr zuverlässig bei der Vertreibung von Wespen und ist außerdem in fast jedem Haushalt vorzufinden. Bei dieser Methode brauchen Sie nur ein paar gehäufte Löffel Kaffee auf eine brandfeste Unterlage geben und das Pulver beispielsweise mit einem Streichholz oder Feuerzeug anzünden. Der dadurch entstandene Kaffeerauch übertüncht so den Geruch ihrer Speisen, weswegen viel weniger Wespen angelockt werden.    

 

6. Mit Ultraschall vertreiben

Nicht nur mithilfe von Hausmitteln lassen sich die gelb-schwarzen Insekten vertreiben. Es besteht auch die Möglichkeit, auf eine weitere giftlose Variante zurückzugreifen. Dafür benötigen Sie lediglich eine 230 Volt Steckdose und ein spezielles Ultraschallgerät gegen Wespen. Sobald Sie das Gerät in die Steckdose eingesteckt haben, verbreiten sich Ultraschallwellen in der näheren Umgebung. Diese stören die Lebensgewohnheiten der Plagegeister, sodass sie das Gebiet schnell verlassen werden.

Das Gute daran ist, dass Haustiere wie Katze oder Hund diese Frequenzen nicht wahrnehmen können und so nicht gestört werden. Mit dem gleichen Gerät sollen zusätzlich auch Mäuse, Hörnchen und Siebenschläfer vertrieben werden können. Wer allerdings ein Meerschweinchen, Kaninchen, Hamster und Co. besitzt, sollte sich vor dem Kauf gründlich beim Hersteller informieren.  

Wespe Nahaufnahme auf Beton

 

7. Vorbeugende Maßnahmen

Die effektivste aber zugleich nervigste Methode ist die Vorbeugung, damit die kleinen Insekten erst gar nicht durch die Duftstoffe angelockt werden. Besonders Kuchen, süße Limonaden und Bier stehen ganz oben auf der Speisekarte. Damit Ihre Gartenparty nicht in einem Wespenparadies endet, sollten Sie die Gläser und Speisen abdecken und gebrauchtes Geschirr nach drinnen räumen. Auch wenn es etwas umständlich ist, erreichen Sie so den besten Effekt und können stichfrei die Feier genießen.

Mit Crossaint und Marmelade

So, jetzt können Sie den Sommer richtig genießen, ohne dabei das Wespenchaos erdulden zu müssen. Falls Sie sich doch mal einen Stich eingefangen haben sollten, ist kühlen das beste Mittel gegen die Schmerzen. Auch Zwiebel und Knoblauch haben sich dabei schon bewährt. Falls Sie noch Fragen haben sollten, würden wir uns sehr über eine E-Mail freuen.

Bis zum nächsten Mal.
Ihr DENQBAR Team