Tipps für wahre Häcksel-Meister   08.09.2017 14:57

Tipps für wahre Häcksel-Meister
veröffentlicht am 08.09.2017 14:57 in Tipps & Tricks, verwendete Tags: DENQBAR Tipps Gartenhäcksler Häcksler Gartenschredder Schredder Garten

Der Sommer ist Vergangenheit und der Herbst ist in unseren Gärten eingezogen. Kürbisse zieren Ihre Beete und die Zugvögel bereiten sich auf ihre Reise vor. Nun heißt es Ärmel hochkrempeln und ran an die Arbeit, denn gerade im September gibt es eine Menge zu erledigen. Äpfel und Kartoffeln werden jetzt nach der Ernte fein säuberlich im Keller gelagert und selbst Schnittarbeiten sind im Herbst unerlässlich. Gerade beim Obstbaum- oder Heckenschnitt fällt eine ganze Menge Schnittgut an. Um Platz zu sparen, legen sich viele Hobbygärtner einen Gartenhäcksler zu. Damit Sie nichts falsch machen können, haben wir brandheiße Tipps für Sie. Werden Sie jetzt zum Häcksel-Meister!

 

Wiederverwertung im eigenen Garten

Ihre Baum- und Strauchabschnitte sowie andere biologische Gartenabfälle müssen Sie keinesfalls in der Mülltonne entsorgen. Schnittgut ist ein äußerst nützlicher Rohstoff, der sich wieder dem ökologischen Kreislauf zuführen lässt. Wenn Sie Ihre „Abfälle“ nicht in einer Sammelstelle für Gartenabfälle abgeben möchten, können Sie beispielsweise einen Kompost anlegen. Der Gartenhäcksler ist dabei ein fleißiger Helfer und spart Ihnen viel Kraft und Zeit für die Zerkleinerung Ihres Schnittgutes. Außerdem hat das Häckseln noch einen positiven Nebeneffekt, denn das zerkleinerte Material zersetzt sich schneller und Sie können zeitnah Ihren Humusboden für die Düngung verwenden.

eine Hand gefüllt mit Erde

 

Der richtige Standort zum Häckseln

Bei Ihrem Häckselvorgang ist es wichtig, ausreichend Vorsicht walten zu lassen. Achten Sie stets darauf, dass Ihr Gerät beim Häckseln so platziert wird, dass Ihnen genügend Freiraum zum Arbeiten bleibt und dass auch der Untergrund fest ist. Gehen Sie auf Nummer sicher und sorgen Sie für einen festen Stand für sich und den Gartenschredder. Schließlich wäre es fatal, wenn Sie oder Ihr Häcksler den Halt verlieren würden.

 

Ihre Sicherheit geht vor

Da uns Ihre Gesundheit besonders am Herzen liegt, möchten wir Ihnen noch ein paar Tipps zum Thema Sicherheit mit auf den Weg geben. Besonders beim Häckseln mit einem Benzinhäcksler ist ein Gehörschutz sinnvoll, da vor allem bei dickeren Ästen die Geräuschkulisse etwas höher ausfallen kann. Auch sollten Sie an Ihre Augen denken und eine entsprechende Schutzbrille tragen, denn beim Arbeiten fallen bekanntlich Späne und beim Zerkleinern mit einem Gartenschredder natürlich erst recht. Außerdem erweist sich das Tragen von Schutzhandschuhen als sehr sinnvoll, schließlich kann Ihr Schnittgut auch Dornen oder lästige Härchen mit Widerhaken an den Blättern besitzen.  

Gartenschredder vor Holzstücken

So, jetzt können Sie sich wahrlich als einen Häcksel-Meister bezeichnen und überall mit Ihrem Fachwissen glänzen. Wenn jedoch noch ein paar Fragen offen sein sollten, helfen wir Ihnen natürlich sehr gern. Unser Kundenservice freut sich über Ihre Nachricht!

 

Bis zum nächsten Mal.
Ihr DENQBAR Team