Reifen wechseln leicht gemacht   05.10.2018 14:54

Reifen wechseln leicht gemacht
veröffentlicht am 05.10.2018 14:54 in Meinungen & Gedanken, verwendete Tags: DENQBAR Hochdruckreiniger Auto reinigen waschen

Jetzt wo die Nächte im Oktober langsam kälter werden, ist auf den Straßen wieder mehr Aufmerksamkeit gefragt. Denn bei Temperaturen unter 4 Grad, kann selbst ein erfahrener Autofahrer schon mal ins Rutschen kommen. Damit für Sie der Wintereinbruch keine plötzliche Überraschung darstellt, sollten Sie jetzt schon an den Wechsel Ihrer Autoreifen denken. Doch dafür müssen Sie nicht immer zwingend in eine Autowerkstatt gehen, denn dank unseren neuen Tipps und Ihrem handwerklichen Geschick, ist die Arbeit in Windeseile erledigt.

 

Der perfekte Zeitpunkt

Von O bis O ist die Rede, wenn man sich ein wenig mit dem idealen Zeitpunkt für den Wechsel der Autoräder beschäftigt. Zu Ostern, wenn die Temperaturen wieder wärmer werden und im Oktober, wenn es langsam herbstlich und kühler wird, ist der perfekte Moment gekommen, um mit dem Reifenwechsel zu beginnen. Wer sich an diese kleine „Faustregel“ hält, macht nichts falsch, jedoch können die Witterungsbedingungen von Region zu Region unterschiedlich sein. Hersteller empfehlen deshalb von Sommer- auf Winterreifen zu wechseln, wenn die Temperaturen unter sieben Grad Celsius fallen.

 

Reifenwechsel selbst gemacht

So wechseln Sie Ihre Autoreifen richtig.

Es gibt viele Gründe warum es sich lohnt, den Wechsel der Autoreifen selbst vorzunehmen. Zum einen bekommt man bei diesen Außentemperaturen nur noch schwer einen Werkstatttermin für den Reifenwechsel, zum anderen, zahlt sich hier das „selber machen“ in den Jahren deutlich aus. Denn beim Profi kann der Reifenwechsel schon mal rund 50 Euro kosten. Zwar müssen Sie zu Beginn ein wenig in Werkzeug investieren, doch auf Dauer, wird diese Variante wesentlich günstiger sein.

 

Die richtige Vorgehensweise beim Reifenwechsel

Bevor Sie mit der Arbeit loslegen können, benötigen Sie folgende Utensilien und Werkzeuge:

Wagenheber, Unterstellbock, Radkreuz, Drahtbürste, Schachtel für Schrauben, Schlüssel für das Felgenschloss und einen Drehmomentschlüssel.

  1. Vor dem Anheben Ihres Autos sollten Sie die Schrauben zuerst leicht lösen.
  2. Danach Wagen aufbocken und Schrauben vollständig herausdrehen.
  3. Rad abnehmen (bitte achten Sie unbedingt darauf, dass das Rad frei am Federbein hängt).
  4. Das neue Rad für die passende Saison kann nun angesteckt werden.
  5. Jetzt müssen Sie nur noch die Schrauben einsetzen und leicht anziehen.
  6. Anschließend senken Sie Ihren Wagen etwas ab, sodass das Rad blockiert wird.
  7. Zum Schluss brauchen Sie nur noch das Rad mit Drehmomentschlüssel festziehen.

 

Reifen reinigen und richtig lagern

Bevor Sie die benutzen Sommerreifen in Ihr Winterquartier bringen, sollten diese vorab vom groben Schmutz befreit werden. Diese Arbeit lässt sich schnell und einfach mit einem Hochdruckreiniger erledigen. Besonders hartnäckige Verschmutzungen an Ihren Felgen, lassen sich so in Windeseile wegspülen.

Reinigung von Autoreifen mit einem Hochdruckreiniger

Experten empfehlen, den Reifendruck vor der Lagerung um 0,5 bar gegenüber der Herstellervorgabe zu erhöhen. Da die Reifen den Sommer über etwas Luft verlieren, haben sie so im nächsten Herbst ausreichend Druck, um bis zur Kontrolle an die Tankstelle zu kommen. Anschließend können Sie die Reifen mit den Felgen übereinanderstellen oder einzeln an speziellen Wandhalterungen aufhängen. Reifen ohne Felgen sollten Sie unbedingt senkrecht, auf einem trockenen, nicht mit Öl oder Benzin verschmutzten Boden aufstellen. Wenn Sie Ihre Autoreifen fachgerecht lagern wollen, sollten Sie dringend direkte Sonneneinstrahlung oder Feuchtigkeit vermeiden. Am liebsten mögen es Ihre Reifen trocken und dunkel.

Jetzt kann der Winter kommen oder? Zum Glück haben wir erst Oktober, doch mit Winterreifen können Sie sich entspannt zurücklehnen, ohne dass Sie ein plötzlicher Wintereinbruch überraschen könnte.  

Bis zum nächsten Mal.
Ihr DENQBAR Team