Gartenzaun richtig streichen   01.02.2019 15:26

Gartenzaun richtig streichen
veröffentlicht am 01.02.2019 15:26 in Tipps & Tricks, verwendete Tags: DENQBAR Stromerzeuger Inverter Stromerzeuger Generator Hochdruckreiniger Garten

Wie schnell doch die Zeit vergeht, jetzt haben wir bereits Anfang Februar. Ambitionierte Hobbygärtner stehen bereits in den Startlöchern für die neue Gartensaison. Selbst in diesem Monat gibt es schon so einiges zu erledigen. Wer außerdem noch den Frühling entspannt entgegenblicken möchte, kann bei milden Witterungen bereits erste Gartenarbeiten durchführen. Sind die Temperaturen draußen beispielsweise nicht mehr im Minusbereich, könnten Sie sich Ihren Gartenzaun vornehmen. Denn ein frisch gestrichener Zaun lässt Ihre Wohlfühloase gleich viel ordentlicher wirken.

Nicht selten kommt es vor, dass der Gartenzaun nach dem Winter nicht mehr so schön aussieht. Holz ist sehr anfällig und muss deshalb regelmäßig gepflegt werden. Wenn hier nicht für einen ausreichenden Schutz gesorgt wird, wird das Holz morsch und sieht alles andere als schön aus. Damit Sie also lange Freude an Ihrem Gartenzaun haben, ist es unumgänglich, dem Zaun einen neuen Anstrich zu verpassen.

 

Zuerst unbedingt Zaun reinigen

Wenn Ihr Zaun schon einige Wetterschwankungen miterlebt hat, bleibt es nicht aus, dass die alte Farbe langsam anfängt abzublättern. Bevor Sie jedoch mit einem neuen Anstrich beginnen, sollten Sie Ihren Gartenzaun von Moos und alten Farbresten befreien. Besonders effektiv ist es, diesen Schritt mithilfe eines Hochdruckreinigers zu erledigen. Denn mit geballter Wasserkraft lassen sich so schnell Moos und andere Ablagerungen entfernen.

Bei sehr hartnäckigen Farbresten können Sie außerdem mit einem Handschleifgerät wahre Wunder bewirken. Und wenn gerade mal keine Steckdose in der Nähe ist, kann Ihr DENQBAR Generator schnell für einen Stromanschluss sorgen.

Gartenzaun

 

Der Farbanstich

Ist Ihr Gartenzaun nach der Reinigung vollkommen getrocknet, kann es mit dem eigentlichen Anstrich losgehen. Bedenken Sie jedoch vorher, dass Farben, Lacke und Lasuren auch Flecken auf Kleidung und dem Untergrund hinterlassen können. 

Der erste Anstrich dient der Grundierung, deshalb reicht es aus, wenn Sie diesen nur dünn auftragen. Wenn Sie daraufhin noch eine zweite Schicht darüber geben, erstrahlt Ihr Zaun wieder im neuen Glanz.

Bis zum nächsten Mal.
Ihr DENQBAR Team